Kooperation mit Clausthaler Forschern des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen (EFZN)

EFZN Plakat

EFRE-Förderung für Innovationsprojekt der Verbundpartner TU Clausthal und akkuteam

akkuteam ist spezialisiert auf die Fachgebiete Batterie- und Ersatzstromtechnik. Wir sorgen für netzunabhängige elektrische Energieversorgung im mobilen und im stationären Bereich. Mit unserem umfangreichen Know-how auf diesen Gebieten unterstützen wir Institutionen und Bildungseinrichtungen.

Seit Anfang 2018 besteht eine Kooperation mit Clausthaler Forschern des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen (EFZN). Das EFZN ist ein gemeinsames wissenschaftliches Zentrum der fünf beteiligten Universitäten TU Braunschweig, TU Clausthal, Georg-August-Universität Göttingen, Leibniz Universität Hannover und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Eine der Kernaufgaben dieser Einrichtung besteht darin, die Energieforschungskompetenzen der Vertragspartner zu bündeln sowie strategisch abzustimmen und eine wichtige Brückenfunktion zwischen Forschung und Praxis wahrzunehmen. Diese Kompetenzbündelung soll die Bearbeitung neuartiger sowie hoch komplexer und drittmittelträchtiger Fragestellungen aus dem Fachbereich Energie ermöglichen, die durch einzelne, disziplinär orientierte Einrichtungen und temporäre Forschungsverbunde nicht adäquat im erforderlichen Ausmaß geleistet werden kann.

Gemeinsam mit dem EFZN werden wir in den nächsten zwei Jahren einen industriellen Starthilfe-Booster entwickeln. Hierbei handelt es sich um ein innovatives Starthilfegerät für PKW nach Industriestandard, das ohne schwere Speicherbatterie Fahrzeuge in unbegrenzter Anzahl nacheinander startet. Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Lesen Sie mehr zum Projekt in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Förderung für den Neubau unserer Battery Care Station

EFRE-Förderung für den Bau und die Ausstattung einer Betriebsstätte

akkuteam betreibt im Industriegebiet Triftstraße mit der Battery Care Station eine Nachladestation für Starterbatterien aus Übersee-Importen, die während des Transports einen Spannungsverlust erlitten haben und nicht mehr für den Einbau in Neufahrzeuge geeignet sind. Dieser Kraftspender für Batterien ist deutschlandweit einzigartig.

Um der wachsenden Nachfrage gerecht werden zu können und die bislang noch dezentralen Lagerhallen an einem Standort zu bündeln, plant akkuteam einen Neubau im Seesener Gewerbegebiet Triftstraße.

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
Am 13. Juli 2018 erhielten wir den Förderbescheid in Höhe von 1,4 Mio. Euro von Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Lesen Sie mehr zum Projekt in unserer aktuellen Pressemitteilung.