Die Okertalsperre im Harz ist mit einen Speicherraum von 47,4 Millionen Kubikmeter Wasser die größte Talsperre Niedersachsens. Sie dient der Stromerzeugung, Niedrigwassererhöhung sowie dem Hochwasserschutz und sichert indirekt auch die Trinkwasserversorgung in der Region. Damit sich auch die Mitarbeiter der Harzwasserwerke sowie die Besucher der Talsperre in jeder Situation sicher durch die engen Gänge der Staumauer bewegen können, haben wir hier ein modernes Sicherheitslichtsystem installiert.

Als Spezialist für Notlichttechnik haben wir bereits mehrere hundert Anlagen in den unterschiedlichsten Gebäuden installiert und gewartet. Sicherheitsbeleuchtungsanlagen sind in allen öffentlich zugänglichen Räumen, Versammlungsstätten sowie Betriebsgebäuden gesetzlich vorgeschrieben. Die Räumlichkeiten der Okertalsperre stellten bedingt durch die Enge und die Feuchtigkeit eine neue Herausforderung dar, denn es galt besondere Vorschriften für Schutzklasse, Ausleuchtung und Leuchtdauer zu beachten. Gerade für Bestandsobjekte und historische Gebäude kann heute eine mittels WLAN-Kommunikation arbeitende Sicherheitslichtanlage oftmals ohne aufwändige Leitungsverlegung integriert werden.

Im Rahmen des Auftrags wurden sämtliche Rettungswege- und Notausgangsleuchten erneuert. Diese Lichtelemente sind ausgestattet mit einer vollautomatischen Netzüberwachung und einer wieder aufladbaren Batterie. Dank dieses Systems werden den Personen im Inneren der Staumauer im Falle einer Notsituation oder eines Stromausfalls die Fluchtwege aus dem Gebäude gezeigt und diese über die Dauer von drei Stunden optimal ausgeleuchtet. Michael Himstedt, Talsperren- und Kraftwerksmeister Harzwasserwerke: „Das bisherige Notlichtsystem war in die Jahre gekommen, da wurde es Zeit für eine moderne und sichere Technik. Dank des Know-hows von akkuteam haben wir jetzt ein System, das so sicher ist wie unsere Staumauer!“